wandern

Wandern durch die Nationalparks Montenegros

Die wilde Schönheit, 13 Tage

Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Montenegros wilde Schönheit zeigt sich zeigt sich besonders im Norden des Landes, die Wandertouren führen uns hinauf auf bis zu 2.000 m Höhe - über duftende Bergwiesen, vorbei an sprudelnden Gebirgsbächen, glasklaren Seen und durch atemberaubende Canyons. Wir werden vier Nationalparks Montenegros kennenlernen - jeder für sich ist einzigartig. Wir begegnen Urwäldern mit Bäumen, die in den Himmel zu wachsen scheinen. Pflanzen und Tiere, die in anderen Teilen Europas schon längst ausgestorben sind. Schafhirten, die in kleinen Bergdörfern wohnen und ein Leben führen, das Erstaunen und Bewunderung zugleich auslöst. Zum Abschluss genießen wir die schöne Adria.

Nationalpark Durmitor

Seit 1980 zählt er zu den UNESCO Weltnaturerben und hier schlagen Abenteurerherzen höher. Stolz erhebt sich der höchste Gipfel des Landes, der Bobotov Kuk, mit seinen 2522 Metern über dem größten Nationalpark des kleinen Landes. Sommer und Herbst sind die ideale Zeit für Wanderungen durch die 39000 Hektar große Gebirgslandschaft mit fast 50 Gipfeln über 2000 Meter Höhe. Als Schatz des Nationalparks begeistert die Tara Schlucht - zweittiefste Schlucht der Welt - mit einer Tiefe von bis zu 1300 Metern. Neben den felsigen Hochplateaus spiegeln sich tiefgrüne Nadelwälder in den 17 Gletscherseen, die unter Landsleuten die liebevolle Umschreibung „Augen des Berges“ tragen. Der bekannteste, der Crno Jezero („Schwarzer See“), befindet sich nur eine kurze Wanderung entfernt von unserer Unterkunft im Ort Zabljak.

Der Nationalpark Biogradska Gora

zählt zu den wenigen „wahren“ Urwäldern Europas und lockt nicht nur Wissenschaftler und Biologen. Die unberührte Natur und der fantastische Sternenhimmel, der am Lagerfeuer auf der Alm bestaunt werden kann, sorgen auch bei Wanderern für Begeisterung. Wer auf einem der bis zu 2000 m hohen Berggipfel inne hält, genießt einen spektakulären Panoramablick auf die Bjelasica Gebirgskette. Bis zu 500 Jahre alte Bäume bewachen das Herz des Nationalparks, den Biograder See (Biogradsko Jezero). Märchenhaft glitzert der kristallklare Gletschersee, den Wanderer am liebsten vom Aussichtsturm betrachten. Während am Boden die ein oder andere Spur eines Hirsches oder Bären entdeckt werden kann, singen bis zu 150 verschiedene Vogelarten hoch oben in den Baumkronen.

Nationalpark Skutarisee

Der Skutarisee (oder auch Skadarsee) im Süden des Landes ist der größte See des Balkans. Zwei Drittel gehören zu Montenegro, der östliche Teil zu Albanien. Das Mittelmeer ist nur 15 Kilometer entfernt, dazwischen liegt das fast 1600 Meter hohe Rumija Gebirge. Mehr als 300 Vogelarten leben in dem im Jahre 1983 gegründeten Nationalpark. Darunter befinden sich Störche, Seeadler und sogar Pelikane. Der seltene Krauskopfpelikan zählt zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt und ist das Wahrzeichen des 40000 Hektar großen Nationalparks. Neben der einzigartigen Flora und Fauna sind es auch Orte wie das im 15. Jahrhundert erbaute Nonnenkloster auf der winzigen Insel Beska, die dem Nationalpark einen ganz eigenen Charme verleihen. Mit dem Wechsel der Jahreszeiten verändert sich auch die Natur ständig. Die spektakuläre Aussicht auf den See lässt sich bei frischem Fisch und gutem Wein am besten im Frühsommer oder im Herbst genießen.

Nationalpark Lovcén

ist kulturell der bedeutendste Nationalpark Montenegros. Am Fuße der Lovcén Gebirgskette liegt die einstige Hauptstadt Cetinje. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die ehemaligen Botschaften Deutschlands, Russlands oder Belgiens, die kleinen Klöster und Kirchen sowie die Plätze und Straßen wirken wie ein Freilichtmuseum. Die Wanderung zum Njegos-Mausoleum, dem wichtigsten historischen Erbe, führt durch idyllische Wälder und verschiedene Vegetationszonen. Hier treffen mediterranes und kontinentales Klima aufeinander und das schafft eine perfekte Voraussetzung für viele endemische Pflanzen- und Tierarten. Hoch oben auf dem Lovcén, in einer Höhe von 1655 Meter ü.M., thront das Grabmal von Petar II. Petrovic Njegoš. Das Denkmal steht für die Widerstandsfähigkeit und Standhaftigkeit des kleinen Landes, das nach einer jahrhundertelangen Besatzungs- und Kriegsgeschichte unter Njegoš zur Blüte kam. Der von 1830-1851 regierende Nationalheld gilt bis heute nicht nur als revolutionärster Herrscher, sondern auch als bedeutendster Dichter und Philosoph Montenegros. Mit seinem letzten Wunsch, der selbst erwählten Ruhestätte, scheint er noch immer über das Land zu wachen.

Übernachtungen | Anforderungen

Wir übernachten in der Bucht von Kotor in einfachen Hotels. Auf den Sommeralmen sind wir in typischen Schäferhütten untergebracht (kleine Holzhütten für 2 oder 4 Personen) und können hier, weit weg von jeglicher Zivilisation, einen fantastischen Sternenhimmel bewundern.
An 8 Tagen wandern wir nur mit Tagesgepäck, das Hauptgepäck wird zur nächsten Unterkunft transportiert. Wandererfahrung in alpinem Gebirge und eine gute Wanderkondition wird vorausgesetzt (Gehzeit 2-7 h / 300 bis max. 750 Hm).

Anreise

Auf Anfrage unterbreiten wir gern ein Flugangebot nach Dubrovnik (Aufpreis). Vom Flughafen werdet ihr abgeholt. Die Abfahrt ab Dubrovnik/Flughafen ist um 19 Uhr geplant, die Rückankunft an Dubrovnik/Flughafen um 12 Uhr.
Die bei den Flügen entstehenden CO²-Emissionen kompensieren wir mit einem Betrag an atmosfair und unterstützen damit Klimaschutzprojekte. Wir haben die Kompensation in den Leistungen dieser Reise inkludiert, unabhängig davon wer den Flug bucht.

Unterwegs - die Reise GmbH
Tel.
0531 347427
Fax
0531 344401
E-Mail

Termine und Preise

von bis Plätze Preis
13.06.23 25.06.23 noch buchbar 1.695,00 Anfrage senden  

27.06.23 09.07.23 noch buchbar 1.795,00 Anfrage senden  

22.08.23 03.09.23 noch buchbar 1.795,00 Anfrage senden  

05.09.23 17.09.23 noch buchbar 1.695,00 Anfrage senden  

Leistungen

  • Gruppentransfer ab/an Flughafen Dubrovnik
  • 8 Übernachtungen in Hotels / 4 Übernachtungen in einfachen Berghütten
  • Frühstück vom 2. bis 13. Tag / Abendessen vom 1. bis 10. Tag / Lunchpakete an den Wandertagen
  • Programm wie beschrieben mit 9 geführten Wanderungen
  • Bootsfahrt auf dem Skutarisee
  • Eintritte Nationalparks
  • Transfers und Gepäcktransport an den Programmtagen
  • deutschsprachige Wander­führung

Zusätzliche Leistungen

  • Einzelzimmer (nur in Hotels möglich): 180,00 €
  • Flug (auf Anfrage)

Nicht enthaltene Leistungen

  • sonstige Verpflegung

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 6
  • Max. Teilnehmerzahl: 15

Downloads

11
  • Korfu - Reisebeschreibung 2016 (.pdf)
  • Korfu - Katalogseite 2016 (.pdf)

Reiseinfo drucken

drucken

Programmhinweise

Diese Reise ist im Allgemeinen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet. Bitte sprecht uns im Einzelfall dazu.

Generelle Hinweise

Diese Reise wird von einem befreundeten Reiseveranstalter durchgeführt, Beratung und Buchung über UNTERWEGS. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn absagen.