rundreise

Madagaskar - Wunderwelten

Auf dem achten Kontinent, 17 Tage

Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Der zweitgrößte Inselstaat der Welt liegt östlich von Afrika im Indischen Ozean. In Millionen von Jahren entwickelte sich hier eine ganz eigenständige Natur. Die große Artenvielfalt versetzt uns auf unserer Erlebnisreise immer wieder in Staunen. Dichte Regenwälder und tropische Strände, erhabene Baobabs, seltene Tiere und freundliche Menschen erwarten uns. Im Zentrum der Insel liegt ein Hochplateau mit bis zu 2000 m hohen Bergen, die restliche Insel ist eher flach mit den unterschiedlichsten Landschaftsbildern. Gemeinsam werden wir eine wahre Schatzkammer der Natur entdecken!

Antananarivo - Ankanin'ny Nofy - Nationalpark

In Antananarivo, der geschichtsträchtigen Hauptstadt von Madagaskar, beginnt unsere Reise. Im Traumnest, so die Übersetzung des Ortes Ankanin’ny Nofy, aklimatisieren wir uns bei einer leichten Brise am Indischen Ozean. Im Naturreservat am Lac Ampitabe weiß unser Naturführer praktisch alles über das Aufgebot an Pflanzen und Tieren, die nur auf Madagaskar vorkommen. Auf einer Wanderung durch den Palmenwald treffen wir bestimmt auch auf Lemuren. Das Schutzgebiet Maromizaha hat sich zur Aufgabe gemacht, den Erhalt der einzigartigen madagassischen Biodiversität mit dem Erhalt der menschlichen Existenzgrundlage in Einklang zu bringen. Es ist ein zähes Ringen, wir ringen ein bisschen mit und pflanzen ein paar endemische Baumarten. Im Andasibe-Nationalpark, wo die ganze Sippschaft der Lemuren zu Hause ist, treffen wir auf die zutraulichen, farbenfrohen Witzbolde.

Manandona - Ranomafana - Isalo Nationalpark

Chamäleons, Orchideen, Seerosen und Rosenholzbäume bewundern wir bei einer Kanufahrt durch das Vakona-Reservat. Manandona, ein einfaches madagassisches Dorf und dem Anschein nach Erfinder der Gastfreundschaft, hat sein Gästehaus Bakobako für uns geöffnet. Kein Strom, kein Wasser, aber viel Fröhlichkeit für das authentische Lebensgefühl erleben wir hier. In Ranomafana, gelegen im zentralen Hochland, lassen wir uns im Hotel Thermal Ranomafana nieder, das in diesem vulkanischen Landstrich von heißen Quellen umzingelt ist. Der artenreiche Ranomafana-Nationalpark ist stolz auf seine Halbaffen, die zusammen mit Amphibien, Reptilien, Schleichkatzen und Hunderten von endemischen Vogelarten den immergrünen Regenwald unsicher machen. Fianarantsoa, die Hauptstadt des Betsileo-Landes, heißt übersetzt „wo man das Gute lernt“, und außer der traditionellen Architektur der Altstadt kann damit eigentlich nur Pierrot Men gemeint sein, der berühmte Fotograf Madagaskars, mit seinen stimmungsvollen schwarz-weißen Fotografien. Im Isalo-Nationalpark stehen die hohen Sandsteinberge wie in einer Filmkulisse, und wir wandern zwischen fantastischen Felsformationen zu grünen Oasen, glasklaren Bächen und Naturpools.

Küste in Tuléar - Anakao - Antananarivo

Das Dorf Ilakaka gleicht einem Western-Eldorado seitdem dort Saphire gefunden wurden und die Verheißung reicher Edelsteinfunde die Menschen anzog. Die türkisblaue Lagune von Anakao erreichen wir mit dem Motorboot, dorthin geht es ganz gemächlich zwischen den Einbaumbooten der Vézo-Fischer. Die vom Korallenriff geschützte Badebucht wird umrahmt von einem puderweißen Sandstrand. Zurück nach Antananarivo geht es per Flug von Tuléar. Am Nachmittag haben wir vorher noch Zeit für Zoma, den traditionellen Markt für alles und jedes, der früher die gesamte Innenstadt lahmlegte und seither auf verschiedene Stadtteile verteilt ist.

Optionale Ausflugsprogramme

Im Andasibe-Nationalpark und im Ranomafana-Nationalpark sind Wanderungen von drei bis vier Stunden vorgesehen. Im Anjà-Naturreservat wie auch im Isalo-Nationalpark sind die Wanderungen zum Teil anspruchsvoll. Ihr könnt es mit Eurer Reiseleitung besprechen, welche Wanderwege für Euch geeignet sind. Wer an der Wanderung nicht teilnehmen möchte, kann die Zeit gut anders gestalten.

Hinweise zu Eurer Reise

Die Überraschung, wie man das öffentliche Leben so grundlegend anders gestalten kann als wir es gewohnt sind, gehört immer wieder zu den positivsten Erfahrungen einer Reise. Bis auf einen ganz kleinen Anteil landestypischer Gewohnheiten, die sich wohl nie ändern werden...

Zum Nachträumen

könnt Ihr noch 6 Tage auf der „Parfüminsel“ Nosy Be verbringen. Oder Ihr verlängert noch um weitere erlebnisreiche Tage im Naturreservat und Weltnaturerbe Tsingy de Bemaraha. Bitte fragt bei Interesse gerne an!

Unterwegs - die Reise GmbH
Tel.
0531 347427
Fax
0531 344401
E-Mail

Termine und Preise

von bis Plätze Preis
11.01.23 27.01.23 noch buchbar 3.999,00 Anfrage senden  

25.01.23 10.02.23 noch buchbar 3.999,00 Anfrage senden  
Weitere Termine für 2023 bitte anfragen!

Leistungen

  • Flug mit Ethiopian Airlines ab/an Frankfurt nach Atananarivo u. zurück
  • Inlandsflug Tulear - Antananarivo
  • Rail&Fly-Ticket von allen deutschen Bahnhöfen
  • 14 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels und Lodges sowie in einem traditionellen, einfach eingerichteten Gästehaus
  • täglich Frühstück, 2x Picknick, 14x Abendessen
  • 1 Kanufahrt; 1 Rikschafahrt
  • Transfers im Minibus mit Klimaanlage u. in Motorbooten
  • Eintrittsgelder
  • einheimische deutschsprechende Reiseleitung

Zusätzliche Leistungen

  • Einzelzimmer: 800,00 €
  • Andere Abflughäfen (auf Anfrage)

Nicht enthaltene Leistungen

  • zusätzliche Verpflegung

TeilnehmerInnen

  • Max. Teilnehmerzahl: 12

Downloads

12
  • Korfu - Reisebeschreibung 2016 (.pdf)
  • Korfu - Katalogseite 2016 (.pdf)

Reiseinfo drucken

drucken

Programmhinweise

Diese Reise ist im Allgemeinen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet. Bitte sprecht uns im Einzelfall dazu gern an.

Generelle Hinweise

Diese Reise wird von einem befreundeten Reiseveranstalter durchgeführt, Beratung und Buchung über UNTERWEGS.