Unterwegs-die Reise GmbH
Unterwegs - die Reise GmbH - Bültenweg 93 - D 38106 Braunschweig
Tel. 0531 347427 Mail: reisen@unterwegs.eu

Ardèche - Eine kulinarische Wanderwoche 
In Frankreichs wildem Süden, 8 Tage

Die Cevennen und die Ardèche sind alte und sehr geschichtsträchtige Kulturlandschaften, aber bisher vom deutschen Tourismus kaum entdeckt. Das Département Ardèche mit den Wildwasserflüssen Ardèche, Beaume und Chassezac kennen meist nur die Kanufahrer, dabei hat es viel mehr zu bieten: Neben den spektakulären Kalksteinschluchten der Flüsse werden besonders Wanderer von den einsamen Bergen, der wunderbaren Natur und den malerischen Dörfern begeistert sein.

Reisebeschreibung

Die Region Ardéche

Die Region der Ardéche bietet alles, was das Wanderherz begehrt. Von einem leichten Spaziergang bis zur herausfordernden Wanderung ist alles dabei. Das rund 6.000 km große Netz aus Wanderwegen wird leidenschaftlich von Verbänden und Initiativen gepflegt. Durch die ausschilderung und die gut beschriebenen Karten und Wanderführer findet man sich sehr schnell zurecht. Auch die sogenannten "grandes randonnées", also die Fernwanderwege sind durch ihre rot-weiße markierung nicht zu übersehen. Sie verbinden die Region Ardéche mit anderen Regionen Frankreichs. Wir unternehmen fünf bis sechs geführte Wanderungen in der Ardèche-Region mit Übernachtung im Dorf Valousset. Die Wanderungen sind für jeden mit etwas Wandererfahrung und Trittsicherheit problemlos zu laufen, die Gehzeiten betragen 2 - 6 Stunden. Die Wanderungen variieren individuell nach Gruppe in Länge und Anforderungen, so dass niemand über- bzw. unterfordert wird. Die Anfahrten zu den Ausflügen finden mit den Privatautos des Reiseleiters und von Teilnehmer/-innen statt, da es keine öffentliche Verkehrsanbindung des Ortes Valousset gibt.

Wanderungen

Es erwarten Sie fünf bis sechs geführte Wanderungen um das Dorf Joannas mit Übernachtung in der Nähe. Für (etwas) erfahrene Wanderer sind die 2 - 4 stündigen Wanderungen problemlos zu meistern. Es brauch aber auch keiner Angst haben den Anforderungen nicht gerecht zu werden, da je nach Leistungsstand der Gruppe die Dauer und Anforderungen individuell angepasst werden. Man muss aber auch nicht jede Wanderung mitmachen wenn man das nicht möchte. Es soll kein Gruppendruck erzeugt werden, demnach ist es jederzeit möglich, sich von den Gruppenaktivitäten abzugrenzen und seinen Freiraum zu genießen. Das gesamte Programm wird den Wünschen der Gruppe angepasst und folgt keinem strengen Raster.

Reisezeit

Frühlingsanfang ist in Ardéche schon meist ab Anfang März. Merken tut man as an den blühenden Kirschbäumen und dem immer grüner werdenden Tal. Tagsüber kann man dann auch schon mal mit Temperaturen zwischen 15-20 Grad rechnen. Am Abend kühlt es sich wieder ab, so kann man dann den Tag gemütlich am Kamin ausklingen lassen. Hauptreisezeit ist dann der Sommeranfang im Mai und Juni. Dort ist es warm genug um schwimmen zu gehen, zu heiß zum Wandern ist es aber immernoch nicht. Nun fängt auch an alles zu blühen. Wer es gern heiß hat, ist zwischen Juli und August gut aufgehoben. Allerdings werden in dieser Zeit keine Wanderreisen angeboten, da es gerne mal über 30 Grad steigt. Bei diesen Temperaturen kann man sich in einem Liegestuhl unter der Weinlaube entspannen oder in den kühlen Flüssen baden gehen. Abends lädt die Terrasse ein die warmen Sommernächte unterm Sternenhimmel zu verbringen. Der Herbst ist eine wahre Genießerzeit! Zwischen September und November wandert man regelrecht durch ein Meer aus Kastanien und auch die Pilzliebhaber kommen nicht zu kurz. Bis zu 5 kg Steinpilze dürfen laut Forstverwaltung pro Tag gesammelt werden. Trocknen kann man die dann im abkühlenden Steinofen während man am Kaminfeuer die Kastianien röstet und den frisch geernteten Wein verkostet. Und für frische Feigen muss man auch nur in den Garten gehen. Wer sich nach klarer Luft und traumhaften Fernblicken sehnt ist hier im Winter gut aufgehoben. Zwar kann es auch zu Frost oder Schnee kommen, meist liegen die Temperaturen dann aber doch über dem Gefrierpunkt, teilweise bis zu 15 Grad. Aufgrund der mediterranen Sonne kann man sich aber auch schon bei niedrigen Temperaturen mit einem Pullover und einem Glas Wein auf die Terrasse setzen. Die Abende werden dann mollig warm am Kamin verbracht.

Unterkunft

Die große, geräumige Unterkunft in Joannas in einem ehemaligen Bauernhaus mit insgesamt 8 Schlafzimmern mit eigenen Badezimmern. Als Gemeinschaftsräume stehen eine Küche mit großem Vorraum und ein Speisesaal zur Verfügung. Von der großen, überdachten Terrasse aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Ardécheberge. Zum entspannen lädt der große Infinity-Pool ein.

Verpflegung

Das Frühstück wird nicht typisch französisch sein. Neben Baguette, Kaffee, Tee und Marmelade, sind auch Vollkornbrot, Käse, Wurst, Müsli und Obst vorhanden. Auf den Wanderungen gibt es zur Mittagszeit ein herzhaftes Picknick mit Brot, Käse, Wurst, Obst und Wein, wie das sich in Frankreich so gehört. Das Picknick wird auf die Tagesrucksäcke aller Teilnehmer verteilt.
Abends kocht Uli gern, auf jeden Fall sollte aber immer eine/r schnibbeln helfen. Normalerweise gibts mind. ein 3-Gang-Menü mit z.T. regionalen Spezialitäten, also z.B. Salat Ardèchoise mit Maronen, Daube (eine Art Gulasch), Käseplatte. Meist gibt es dazu als 4. Gang auch noch ein Dessert. Da wir eher "gemüselastig" kochen ist es kein Problem auf Wunsch, auch für einzelne Teilnehmer vegetarisch zu kochen. Zum Essen (und auch danach :-) gibt es einen offenen Landwein.
Etwas Mithilfe aller Gäste ist (trotz Spülmaschine) erforderlich.

Reiseverlauf

Samstag - 1. Tag: Anreisetag
Individuelle Anreise nach Largentière, Zimmer beziehen, kennenlernen beim ersten gemeinsamen Abendessen.

Sonntag - 2. Tag: Zwischen Felsen und Wasser
Uns erwartet ein Rundweg durch die traumhaft schöne Beaume-Schlucht mit Besichtigung des malerischen „village du charactère“ Labeaume (Gehzeit ca. 3 Std., ca. 200 Höhenmeter HM)

Montag - 3. Tag: Kastanienwälder, Maultierpfade und Table d`hôte bei Biobauern
Heute erkunden wir die direkte Umgebung und  wandern auf maultierpfaden in Kastaniernwäldern zu den Biobauern Emilie und Christophe Wisser. Dort gibt es ein Table d'hôte, ein ländliches Mittagessen und ganz persönliche Informationen über das Leben in der Ardèche. Christophe kommt aus dem Elsass und erzählt auf deutsch über die Ardèche, sein Leben und den Bioanbau. (Gehzeit ca. 4 Std., ca. 300 HM)

Dienstag - 4. Tag: Markttag
Nach dem Frühstück geht es nach Largentiére zum Wochenmarkt. Nach genügend freier Zeit geht es Nachmittags durch die Kastanienwälder und Weinfelder wieder zur Unterkunft zurück. (Gehzeit ca. 4 Std., ca. 300 HM)

Mittwoch - 5. Tag: Bergdörfer und verwunschene Bachtäler
Wir unternehmen eine sehr abwechslungsreiche Wanderung um die Orte Rocles und Joannas, mit tollen Ausblicken in tiefe Täler und auf das Massif du Tarnague. (Gehzeit ca. 4 Std., ca. 300 HM)

Donnerstag - 6. Tag: Auf den Massif du Tarnague
Bei dieser Rundwanderung laufen wir durch zahlreiche Kastanienwälder und über die Hochebene. (Gehzeit ca. 4 Std., ca. 480 HM)

Freitag - 7. Tag: Besuch von Gorges de l´Ardèche, Pont d´Arc und der Nachbildung der Grotte Chauvet
Wir besuchen die wohl schönste, und mit 30 km auch eine der längsten Schluchten Europas, die Gorges de l´Ardèche, und besichtigen den berühmten Felsbogen Pont d´Arc. Dort rasten wir für ein Picknick und können in der Ardèche baden. Im Anschluss besuchen wir die beeindruckende und sehr gelungene Nachbildung der Grotte Chauvet. Die Höhlenzeichnungen der Chauvet Höhle gehören zu den ältesten der Welt und sind in ihrer Ausdruckskraft einmalig.

Samstag - 8. Tag: Abreisetag
Nach dem Frühstück ist leider schon die Abreise (Oder fragt uns nach Verlängerungstagen, z.B. für eine individuelle Wanderung durch die Berge der Ardèche. Gerne geben wir auch Tipps für einen Aufenthalt am Mittelmeer ).

(Reiseverlauf vorbehaltlich Änderungen)

 


Termine und Preise

31.08.24 bis 07.09.24, 1.180,00 €  

14.09.24 bis 21.09.24, 1.180,00 €  

19.10.24 bis 26.10.24, 1.180,00 €  

Leistungen

Im Preis enthalten

Zusätzliche Leistungen

TeilnehmerInnen

Min. Teilnehmerzahl: 6
Max. Teilnehmerzahl: 12

Programmhinweise:

Diese Reise ist im Allgemeinen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet. Bitte sprecht uns im Einzelfall dazu gern an.

Generelle Hinweise:

Diese Reise wird von einem befreundeten Reiseveranstalter durchgeführt, Beratung und Buchung über UNTERWEGS. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn absagen.