Home Impressum Kontakt



Unterwegs - die Reise GmbH
Tel. 0531 347427
Fax 0531 344401
E-Mail reisen(at)unterwegs.eu
Reisebeschreibung Reiseimpressionen Reiseverlauf

Ardèche - Eine kulinarische Wanderwoche 
In Frankreichs wildem Süden, 8 Tage

Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau
Vorschau

Die Cevennen und die Ardèche sind alte und sehr geschichtsträchtige Kulturlandschaften, aber bisher vom deutschen Tourismus kaum entdeckt. Das Département Ardèche mit den Wildwasserflüssen Ardèche, Beaume und Chassezac kennen meist nur die Kanufahrer, dabei hat es viel mehr zu bieten: Neben den spektakulären Kalksteinschluchten der Flüsse werden besonders Wanderer von den einsamen Bergen, der wunderbaren Natur und den malerischen Dörfern begeistert sein.

Charakter der Reise

Über alte Maultierpfade wandern wir durch eine jahrhundertealte, terrassierte, heute meist verwilderte Kulturlandschaft, geprägt von Maronenwäldern, kargen Höhenzügen, vielen kleinen Flüssen und Bächen sowie festungsähnlich aus Bruchstein erbauten Dörfern und Gehöften. Unterwegs gibt es in den klaren Flüssen und Bergbächen traumhafte Badestellen. Wir besuchen die sehr gelungene Nachbildung der sensationellen Grotte Chauvet mit den ältesten Höhlenzeichnungen der Welt - in ihrer Ausdruckskraft einmalig. Wir unternehmen fünf bis sechs geführte Wanderungen in der Ardèche-Region mit Übernachtung im Dorf Valousset. Die Wanderungen sind für jeden mit etwas Wandererfahrung und Trittsicherheit problemlos zu laufen, die Gehzeiten betragen 2 - 6 Stunden. Die Wanderungen variieren individuell nach Gruppe in Länge und Anforderungen so, dass kein Teilnehmer über- bzw. unterfordert wird. Die Anfahrten zu den Ausflügen finden mit den Privatautos des Reiseleiters und von Teilnehmern statt, da es keine öffentliche Verkehrsanbindung des Ortes Valousset gibt.

Reisezeiten

Der Frühling beginnt in Valousset oft schon Anfang März. Während die Kastanienhänge noch kahl bleiben, wird das Tal zunehmend grün und die unzähligen Kirschbäume fangen an zu blühen. Manchmal wird es tagsüber schon 15 bis 20 Grad, die Eidechsen kommen heraus und die ersten großen schwarzen Käfer fliegen einem um den Kopf. Abends kühlt es noch ab, so dass es richtig Spaß macht, den offenen Kamin anzuheizen. Ende April / Anfang Mai ist hier die ideale Zeit um das Warten auf den Frühling in Deutschland zu überbrücken... Mai/Juni mit dem Übergang von Frühling zum Sommer sind wohl eine der schönsten Monate des Jahres, alles blüht, es ist noch nicht zu heiß zum Wandern und man kann schon schwimmen gehen. Die Ginsterblüte Ende Mai oben auf den Bergen ist überwältigend. Im Sommer ist die Hauptreisezeit in der Ardèche, aber oben in Valousset bekommt man vom zunehmenden Tourismus an der Beaume und der Ardèche nicht viel mit. Mit dem Herbst kommt die Zeit für alle, die neben Wandern oder sonstigen sportlichen Aktivitäten Lust auf das Sammeln von Früchten, Beeren und Pilzen haben. Die Kastanien sind reif und es liegen so viele herum, dass man gar nicht weiß, wohin damit. Aber natürlich müsste jetzt auch der Wein geerntet werden. Und in den Bergen gibt es jede Menge Pilze (bei Loubaresse sind es wahre Steinpilzfelder, die Forstverwaltung beschränkt das sammeln auf 5 kg pro Tag!). Die Pilze kann man nach einem Backtag auch im erkaltenden Steinofen trocknen und abends am Kaminfeuer die Kastanien rösten...

Charakter der Reise

Über alte Maultierpfade wandern wir durch eine jahrhundertealte, terrassierte, heute meist verwilderte Kulturlandschaft, geprägt von Maronenwäldern, kargen Höhenzügen, vielen kleinen Flüssen und Bächen sowie festungsähnlich aus Bruchstein erbauten Dörfern und Gehöften. Unterwegs gibt es in den klaren Flüssen und Bergbächen traumhafte Badestellen. Wir besuchen die sehr gelungene Nachbildung der sensationellen Grotte Chauvet mit den ältesten Höhlenzeichnungen der Welt - in ihrer Ausdruckskraft einmalig.

Das Dorf Valousset

ist ein typisches kleines Bergdorf in der Ardèche am Rand der Cévennen. Die Landschaft ist geprägt von Jahrhunderte alten und heute meist verwilderten terrassierten Kastanienwäldern und Obstgärten, kargen Höhenzügen, vielen kleinen Flüssen und Bächen, festungsähnlich aus Bruchstein erbauten Dörfern und Gehöften. Der Ort Valousset liegt in einem Seitental des Wildwasserflusses Beaume (ein Nebenfluß der Ardèche) auf 600 m Höhe mit Blick auf das Massif du Tanargue. Valousset ist ansonsten ein Ort für ruhesuchende, naturliebende Menschen, die lieber in klaren Bergbächen schwimmen gehen als an einem überfüllten Mittelmeerstrand. Es gibt keinen Laden, keine Bar und kein Restaurant im Dorf – stattdessen sitzt man in warmen Nächten mit einem Glas Wein auf der Terrasse, sieht unzählige unbekannte Sterne und kann deutlich hören, wie Fuchs und Wildschwein sich „Gute Nacht“ sagen.

Unterkunft

Wir wohnen in Valousset in einem ehemaligen Bauernhaus. Das Haus ist sehr geräumig, neben den 5 Schlafzimmern (mit Waschbecken/Dusche), Bad/WC auf dem Flur, gibt es eine Küche mit Essplatz, Kaminsaal, Lese- und Fernsehraum, einen Billardraum und vor allem eine große Terrasse mit wunderschönem Blick ins Tal und auf das Massif du Tanargue. Das Haus bietet auch neben den Wanderzeiten und dem gemeinsamen Essen die Möglichkeit sich zu treffen. Wichtig ist uns aber, keinen Gruppendruck entstehen zu lassen. Jede/r braucht individuelle Freiräume, kann mal einen Wandertag aussetzen und den Tag nach eigenen Wünschen gestalten - so, wie es Euch gefällt.

Verpflegung

Das Frühstück wird nicht typisch französisch sein. Neben Baguette, Kaffee, Tee und Marmelade, sind auch Vollkornbrot, Käse, Wurst, Müsli und Obst vorhanden. Auf den Wanderungen gibt es zur Mittagszeit ein herzhaftes Picknick mit Brot, Käse, Wurst, Obst und Wein, wie das sich in Frankreich so gehört. Das Picknick wird auf die Tagesrucksäcke aller Teilnehmer verteilt. Abends kocht Uli gern, auf jeden Fall sollte aber immer einer schnibbeln helfen. Normalerweise gibts mind. ein 3-Gang-Menü mit z.T. regionalen Spezialitäten, also z.B. Salat Ardèchoise mit Maronen, Daube (eine Art Gulasch), Käseplatte. Meist gibt es dazu als 4. Gang auch noch ein Dessert. Da wir eher "gemüselastig" kochen ist es kein Problem auf Wunsch, auch für einzelne Teilnehmer vegetarisch zu kochen. Zum Essen (und auch danach :-) gibt es einen offenen Landwein. Etwas Mithilfe aller Gäste ist (trotz Spülmaschine) erforderlich.



Termine und Preise

von bis Plätze Preis
28.04.18 05.05.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung

19.05.18 26.05.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung

02.06.18 09.06.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung
Ginsterblüte

08.09.18 15.09.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung

15.09.18 22.09.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung

29.09.18 06.10.18 noch buchbar 670,00 Anfrage senden Buchung
Kastanienernte

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Waschbecken/Dusche; Bad/WC auf dem Flur
  • Vollpension mit leckeren Menüs ardechoise (bei etwas Mithilfe) inkl. Wein / Table d´hôte
  • 5-6 geführte Wanderungen
  • Besuch der Nachbildung der sensationellen Grotte Chauvet
  • Eintrittsgelder
  • kostenlose Abholung vom Bus in Largentiere (auf Anfrage)

Zusätzliche Leistungen

  • Einzelzimmer : 140,00 €
  • An- und Abreise auf Anfrage oder selbst organisiert

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 6
  • Max. Teilnehmerzahl: 12

Downloads

8
  • Korfu - Reisebeschreibung 2016 (.pdf)
  • Korfu - Katalogseite 2016 (.pdf)

Reiseinfo drucken

drucken

Programmhinweise

Die Anreise ist nicht in den Leistungen erhalten, dazu unterbreiten wir Euch gerne ein Angebot.

Generelle Hinweise

Diese Reise wird von einem befreundeten Reiseveranstalter durchgeführt, Beratung und Buchung über UNTERWEGS. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn absagen.