Unterwegs-die Reise GmbH
Unterwegs - die Reise GmbH - Bültenweg 93 - D 38106 Braunschweig
Tel. 0531 347427 Mail: reisen@unterwegs.eu

Korsika - Auf den Gipfeln und am Meer 
Wandern ohne Gepäck, 8, 15 oder 17 Tage

„Kalliste“ - Insel der Schönheit - so wurde Korsika schon von den Griechen genannt. Und auch heute noch ist diese Bezeichnung treffend: uns bietet sich ein stetig wechselndes Bild wilder und unberührter Landschaften. Von langen Sandstränden und schroffen Felsenküsten mit wild romantischen Flusstälern erhebt sich aus der duftenden Macchia eine Gebirgswelt mit mehr als 70 Gipfeln mit bis zu über 2000 Metern Höhe. Nicht umsonst wird Korsika auch als „Das Gebirge im Meer” bezeichnet und lässt unsere Wanderherzen höher schlagen!

Reisebeschreibung

Wanderparadies

Da Korsika ein wahres Wanderparadies ist und es zuviele sehenswerte Regionen für eine einzige Reise gibt, bieten wir Reisen im Frühjahr und im Herbst mit jeweils unterschiedlichem Reiseprogramm an. Korsika hat aufgrund des gebirgigen Charakters mehrere Klimazonen. Die Küstenregionen haben mediterranes, die Berge kontinentales bis alpines Klima. Bei jeder Tour wandern wir nur mit Tagesgepäck, was die Wanderetappen sowie das Besteigen der Gipfel angenehmer macht.

Im Frühling

sind die Berggipfel noch schneebedeckt, es blüht und grünt üppig im Tal. Die Kontraste – das blaue kristallklare Meer, die blühende aromatisch duftende Macchia und die weiß strahlenden Bergspitzen – sind überwältigend. Wir halten uns hauptsächlich im von Steilküsten geprägten Nordwesten der Insel auf, besuchen die Dörfer der Balagne, die Wüste von Ostriconi, die heimliche Hauptstadt Corte, besteigen kleinere Gipfel und begehen Teile der Fernwanderwege Korsikas. Wir genießen schönste Aussichten mit fantastischen Panoramen, die mächtig tosenden Gebirgsbäche, die bunten Kieselstrände und versteckt liegenden Badestrände. In der Calanche von Piana suchen wir das Herz von Korsika oder die vielfältigen Felsformationen, wie zum Beispiel den Fuchs, den Indianerkopf und viele andere.

Im September und Oktober

erwandern wir uns die weiten Strände genauso wie das zentrale Hochgebirge, besteigen wenn möglich den höchsten Berg Korsikas und durchstreifen die malerisch gelegenen Täler des Nino oder Asco. Wir begehen Teile der Fernwanderwege z.B. des GR20 und erfahren einiges über die wechselhafte Geschichte dieser Insel. Wir besuchen die Columbusstadt Calvi, die heimliche Hauptstadt Corte und Bonifacio, die Stadt über dem Meer. Im Herbst färben sich die Kastanienwälder und die allgegenwärtige Macchia in warme Farbtöne. Die Früchte der Feigen- und Erdbeerbäume sind reif. Wilde Alpenveilchen blühen im Schatten der mächtigen korsischen Schwarzkiefern. Auf Korsika zieht nach dem großen Sommertrubel wieder Ruhe ein. Das Wasser im Mittelmeer und in den Gumpen der Gebirgsbäche lädt uns oft zum Baden ein.

Im Oktober beginnen unserer Wanderwochen in kleiner Gruppe, auf Tagestouren besuchen wir die Highlights der Balagne um Calvi oder der schroffen Felsküste um Porto. Wer beide Regionen erwandern möchte, kann die beiden Wochen gut kombinieren.

Unterkunft & Verpflegung

Wir übernachten in gut ausgestatteten Campinghütten und Gite-Hotels, von denen aus wir unsere Tagestouren unternehmen. Frühstück und Wanderproviant bereiten wir selbst zu. Abends lassen wir uns von der französischen Küche verwöhnen oder kochen selbst und lassen bei einem Glas korsischen Rotwein den Tag ausklingen.

Anforderungen

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen (s. detaillierter Reiseverlauf). Wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind bei diesen Tageswanderungen von 4-7h mit Höhenunterschieden bis 800m auf meist naturnahen und unbefestigten Wanderpfaden empfehlenswert. Bei einigen fakultativen Gipfelbesteigungen sind die Ansprüche höher.

Anreise

Entweder fahrt Ihr bequem im Bus ab Dresden (Abfahrt um ca. 5 Uhr) / Chemnitz / Nürnberg-Feucht / München-Eching bis Savona/Italien und weiter mit der Fähre nach Bastia auf Korsika. Oder Ihr entscheidet Euch für die Flugvariante, für den Flug nach/von Bastia unterbreiten wir Euch gerne ein Angebot.

REISEVERLAUF

Reiseverlauf Frühjahr

1.Tag Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über Österreich nach Italien. Nachtfährfahrt von Savonna nach Bastia. (Liegesessel inkl. / Kabinen auf Anfrage mit Zusatzkosten ab 20.- € / Person / Strecke).

2.Tag Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia nachmittags, Fahrt nach St Florent eventuell mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt über Ile Rousse nach Calvi, Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

3.Tag Strandwanderung zu den Taffonifelsen im Golf von Calvi, eventuell Rückfahrt mit dem „Balagne Express“, Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

4.Tag Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std., Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

5.Tag Fahrt nach Ostriconi und anschließende ,„Wüstenwanderung“ und Baden in der Desert des Agriates in der Balagne, Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

6.Tag Wandertour zum "Capu di a Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi ca. 5-7 Std., Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

7.Tag Fahrt nach Galeria, Rundwanderung auf dem Boucle de Focalara über den Punta Liternicca und zurück auf dem Mare e Monti nach Galeria, ca. 6 Std., Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

8.Tag Busfahrt entlang der imposanten Westküste, unterwegs Besuch des Strandes von Argentella und Wanderung vom Bocca di Palmarella zum Fischerdorf Girolata ca. 4 Std., welches nur auf dem Seeweg oder zu Fuß erreichbar ist. Übernachtung in Campinghütten in Porto.

9.Tag Rundwanderung auf einem Teilstück des Mare e Monti von Serriera nach Partinellu und zurück nach Serriera (ca. 5 Std.) unterwegs Besichtigung des verlassenen Dorfes Pinetu, Übernachtung in Campinghütten in Porto.

10.Tag Besteigung des Capu d Orto (1.294m) ca.6 h und Wanderung durch die obere Taffoniefelsenwelt der Calanche von Piana, Übernachtung in Campinghütten Porto.

11.Tag Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h und durch die untere Calanche von Piana mit Ihren spektakulären Felsformationen und Ausblicken. Übernachtung in Campinghütten in Porto

12.Tag Wanderung durch die Spelunkaschlucht von Evisa nach Porto ca.5 Std, Übernachtung in Campinghütten in Porto.

13.Tag Fahrt zum Col de Verghio (1477m) kurze Wanderung 3,5 Std zu den Wasserfällen des Golo, Weiterfahrt durch die Goloschlucht nach Corte der heimlichen Hauptstadt Korsikas. Am Nachmittag ist Zeit für eine Besichtigung der geschichtsträchtigen Stadt, Übernachtung in Campinghütten in der Nähe von Corte.

14.Tag Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia der Geburtsstadt Pascal Paolis, sehr schöne Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (6 Std.) oder leichtere Rundwanderung. Übernachtung in Campinghütten in der Nähe von Corte.

15.Tag Wanderung im Tavignanotal durch die Schlucht bis zur Brücke, hier laden wunderschöne Gumpen zum erfrischenden Bade ein, Übernachtung in Campinghütten in der Nähe von Corte.

16.Tag Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 13.00 Uhr, Stadtbummel, Fähre nach Italien gegen 13.30 Uhr. Ankunft in Livorno gegen 17.30 Uhr Rückfahrt.

17.Tag ca. Ankünfte: München/Eching 06.00 Uhr, Chemnitz 13.00 Uhr, Dresden 14.30 Uhr!

Änderungen am Reiseverlauf sind aus Witterungs- bzw. Sicherheitsgründen möglich.

Bitte beachten: Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern. Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen.


Reiseverlauf September

1. Tag: Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Fahrt über Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht und München/S-Bahnhof Eching gegen 10.30 Uhr

2. Tag: Fährpassage nach Bastia, ab Livorno, Ankunft in Bastia gegen Mittag, Fahrt nach Calvi, Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

3. Tag: Leichte Strandwanderung zu den Taffonifelsen im Golf von Calvi. Eventuell Rückfahrt mit der korsischen Eisenbahn zurück ins Zentrum von Calvi. Hier besteht die Möglichkeit zum Besichtigen von Calvi, der Stadt des Christopher Columbus. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Calvi im Laufe des Tages. Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

4. Tag: Wandertour vom Maison de Bonifatu auf einer Variante des GR20 zur Spasimata Hängebrücke und den schönen Gumpen in der Spasimata Schlucht, Hin-Rück ca. 5-6 Std. Übernachtung in Campinghütten in Calvi.

5. Tag: Rundfahrt durch die Balagne und leichte Wanderung vom malerischen Künstlerdorf Pigna mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne nach Corbara, Übernachtung in einfacher Gite de Etappe im Asco-Tal in Mehrbettzimmern.

6. Tag: Wanderung zum spektakulären Circe de Solitude auf dem GR 20 und zurück, oder Rückweg über den alten GR20 vorbei an der Muvrella (2.148m) nach Haute Asco, Übernachtung in Gite de Etappe im Asco Tal in Mehrbettzimmern.

7. Tag: Fahrt durch das wild romantische AscoTal nach Ponte Leccia. Die Pause nutzen wir zum Einkaufen, bevor es weiter in das schöne Golotal geht. Auf einer kurzen Wanderung durch die Scala de Santa Regina auf dem alten Tramuntana finden wir reichlich Fotomotive. Von unserer Unterkunft in Calacuccia aus kann jeder zu einer individuellen Wanderung um den Nahe gelegenen Stausee aufbrechen ca. 3 Std., Übernachtung im Gitehotel in Calacuccia .

8. Tag: Sehr frühzeitiger Start zur Wanderung zum Monte Cintu dem höchsten Berg Korsikas, am Fuße des Berges entscheiden wir uns bei guten Wetter zu einer Besteigung (10-12h) oder bei ungünstigeren Wetter zu einem Besuch des Lac du Cintu (6-8h). Übernachtung im Gitehotel in Calacuccia im Golotal.

9. Tag: Wanderung vom Forsthaus Poppaghia zum idyllisch gelegenen Ninosee und weiter auf dem GR20 zum Castel de Vergio 5-7 Std. Übernachtung im Gitehotel in Calacuccia im Golotal.

10. Tag: Frühe Fahrt nach Corte. Danach ist Zeit für einen intensiven Stadtbummel in der heimlichen Hauptstadt Korsikas. Es gibt hier viel zu entdecken: von kleinen Gassen, netten Läden und alten Kirchen bis hin zum sehr interessanten Museum über Korsika in der Citadelle, Übernachtung in Campinghütten in Corte.

11. Tag: Wanderung über das Tavignanutal zum Granitbogen Arche de Corte (6-8 Std.) Übernachtung in Campinghütten in Corte.

12.Tag: Fahrt nach Vizzavona, Wanderung zu den Cascade de Anglais mit der Möglichkeit, ausgiebig in den herrlichen Gumpen zu baden (4 Std.). Wer möchte kann danach noch eine spektakuläre Bahnfahrt mit vielen Tunneln und Brücken auf dem Rückweg von Vizzavona nach Corte unternehmen. Übernachtung in Campinghütten in Corte.

13. Tag: Den Wechsel der Unterkunft vom Gebirge zum Meer nutzen wir zur Besichtigung einer der prähistorischen / antiken Fundstätte mit einer kleineren Rundwanderung (ca 1,5h). Übernachtung in Campinghütten in Solenzara

14. Tag: Fahrt nach Bonifacio der Stadt über dem Meer. Nach der 2,5 stündige Wanderung entlang der Steilküste zum Leuchtturm Pertusato, bleibt nach einem ausgiebigen Bad am südlichsten Punkt Korsikas mit Blick nach Sardinien noch genügend Zeit für einen Stadtbummel in Bonifacio. Übernachtung in Campinghütten in Solenzara.

15. Tag: Wanderung in der Felslandschaft der Bavellatürme auf einer Variante des GR20, eventuell mit Besteigung des Turm 3. Nach der ca. sechsstündigen Wanderung mit leichter Kletterei bleibt noch genügend Zeit die Aussicht bei einer Tasse Cafe Creme zu genießen. Übernachtung in Campinghütten in Solenzara.

16. Tag: Tag zur freien Verfügung, Strandurlaub oder Besichtigung von Solenzara, Übernachtung in Campinghütten in Solenzara

17. Tag: Früh Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 12.00 Uhr, Stadtbummel - es bleibt noch Zeit letzte Mitbringsel zu kaufen, Fährpassage nach Italien gegen Mittag. Ankunft am frühen Abend, Rückfahrt in Richtung Deutschland

18. Tag: Ankünfte: München Früh, Chemnitz Mittag, Dresden am Nachmittag!

Änderungen am Reiseverlauf sind aus Witterungs- bzw. Sicherheitsgründen möglich.

Bitte beachten: Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen.


 

Wanderwoche PORTO

1. Tag: Individuelle Fluganreise nach Bastia, Transfer nach Porto, Bezug der Campingchalet auf einem sehr schön angelegten Campingplatz. 7x Übernachtung in Campingchalet in Porto.

2. Tag: Wir gehen auf eine kleine Rundwanderung direkt von unserem Campingplatz aus und genießen die wunderschöne Aussicht auf den Golf von Porto und kommen langsam mental in Korsika an. Übernachtung in Campingchalet in Porto.

3. Tag: Transfer über schmale Straßen zur Speluncaschlucht, wir wandern durch die Schlucht auf einem kleinen Naturlehrpfad, rechts und links erheben sich mächtig die Felswände, von denen sich schöne Wasserfälle in die Schlucht stürzen. Am Nachmittag besuchen wir noch die Nachbarschlucht der Lonca, wo uns herrliche Gumpen zum Baden erwarten.

4. Tag: Fahrt nach Piana und weiter Richtung Arone zu unserer Wanderung zum sehr gut erhaltener Genuesenturm auf dem Capu Rossu. Er steht majestätisch auf einer Klippe im Meer und bietet einen grandiosen Blick auf die Westküste mit dem dahinterliegenden Hochgebirge. Am Nachmittag lädt der Plage de Arone zu einem Bade im Mittelmeer ein.

5. Tag: Ein etwas längerer Transfer zum Col de Vergio, der einen weiten Blick in das Golotal, auf den Monte Cinto ermöglicht. Wanderung auf dem Gr20 zum wohl schönsten See Korsikas – dem Ninosee.

6. Tag: Nach einem kurzen Transfer starten wir zur Wandertour durch das UNESCO Weltnaturerbe der Calanche von Piana. Die Erosion aus Wind und Regen hat hier eine wahre Märchenwelt von Figuren und Reliefs erschaffen. Wenn gewünscht können wir heute den Capu de Ortu, den Hausberg von Porto, mit in die Wanderung einbauen.

7. Tag: Nach einem kurzen Transfer in Richtung Norden starten wir zur Wanderung auf dem Mare e Monti zum Fischerdorf Girolata, welches nur zu Fuß oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Unterwegs bietet sich wieder die Gelegenheit für ein Bad im Meer.

8. Tag: Transfer zum Flughafen Bastia, je nach den Flugzeiten ist eine Besichtigung von Corte möglich. Individueller Rückflug am Abend -oder Anschlusswoche Calvi.

(Änderungen im Reiseverlauf sind aus Witterungs- bzw. Sicherheitsgründen möglich.)


 

Wanderwoche CALVI

1. Tag: Individuelle Fluganreise nach Calvi oder Bastia, Sammeltransfer zum Campingplatz in Calvi, je nach Flugzeiten ist noch eine individuelle Besichtigung der Stadt des Christopher Columbus möglich. Aber auch der breite Sandstrand, mit Blick auf die Citadelle von Calvi, lädt zum Baden ein. 7x Übernachtung in Campingchalet in Calvi

2. Tag: Strandwanderung zu den Taffonifelsen im Golf von Calvi, eventuell Rückfahrt mit dem „Balagne Express“. Am Nachmittag bleibt Zeit für Calvi und mit etwas Glück die Gelegenheit in der Kirche dem polyphonen Gesang zu lauschen.

3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit immer wieder schönen Ausblicken auf die Küste und Berge und interessanten Einblicken in kleine Kirchen und Dörfer wie z.B. Corbara, das Künstlerdorf Pigna und Speluncatu, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsen über der Balagne ruht. Auf kleineren Wanderungen genießen wir die Landschaft.

4. Tag: Fahrt nach Galeria, Rundwanderung auf dem Boucle de Focalara über den Punta Liternicca und zurück auf dem Mare e Monti nach Galeria, ca. 6 Std.

5. Tag: Wir wandern zur Madonna de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi und starten anschließend die Besteigung des Hausberges von Calvi dem Capu di a Veta (703m hoch).

6. Tag: Wir fahren zur Dessert de Agriates um einen der versteckten Strände und die verstreuten Siedlungspunkte zu suchen. In dieser abgeschiedenen Lage gedeihen viele typische aber auch seltene Pflanzen.

7. Tag: Die heutige Wanderung führt uns in das nahe Hochgebirge, Wir wandern auf einer Variante des GR20 zur Spasimataschlucht. Hier bewundern wir die schroffen Felswände, die mit einer Hängebrücke verbunden sind und unter der Gumpen zum Baden einladen.

8. Tag: Nach einem letzten morgendlichen Bade im Mittelmeer, dem unausweichlichem Packen der sieben Sachen, erfolgt der Transfer zum Flughafen, und es geht wieder von Calvi oder Bastia zurück nach Deutschland. Oder eine Anschlusswoche Porto?

Wer beide Wanderwochen kombiniert, hat die Möglichkeit den Transfertag teilweise in Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas, zu verbringen.

(Änderungen im Reiseverlauf sind aus Witterungs- bzw. Sicherheitsgründen möglich.)

Termine und Preise

von bis   Preis
06.04.18 22.04.18 noch buchbar 1.220,00 Busvariante
07.04.18 21.04.18 noch buchbar 1.160,00 Flugvariante
27.04.18 13.05.18 noch buchbar 1.250,00 Busvariante
28.04.18 12.05.18 noch buchbar 1.190,00 Flugvariante
18.05.18 03.06.18 noch buchbar 1.280,00 Busvariante
19.05.18 02.06.18 noch buchbar 1.220,00 Flugvariante
08.06.18 24.06.18 noch buchbar 1.280,00 Busvariante
09.06.18 23.06.18 noch buchbar 1.220,00 Flugvariante
13.09.18 30.09.18 noch buchbar 1.320,00 Busvariante
14.09.18 29.09.18 noch buchbar 1.250,00 Flugvariante
29.09.18 06.10.18 noch buchbar 630,00 Flugvariante / Region Porto
06.10.18 13.10.18 noch buchbar 630,00 Flugvariante / RegionCalvi
13.10.18 20.10.18 noch buchbar 630,00 Flugvariante / Region Porto
20.10.18 27.10.18 noch buchbar 630,00 Flugvariante / RegionCalvi
27.10.18 03.11.18 noch buchbar 630,00 Flugvariante / Region Porto

Leistungen

Im Preis enthalten

Zusätzliche Leistungen

Vor Ort

Programmhinweise:

Zu den Reiseterminen mit Flugvariante ist der Flug nicht in den Leistungen enthalten. Wir unterbreiten Euch gern ein Angebot.

Generelle Hinweise:

Diese Reise wird von einem befreundeten Reiseveranstalter durchgeführt, Beratung und Buchung über UNTERWEGS. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn absagen.